Lade Veranstaltungen

11. August 2017 um 0:00 Uhr - 23:59 Uhr

Spielort verlegt: Sommertheater in der Alten Synagoge: Ist das die Liebe?

ACHTUNG: Spielort verlegt! Auf Grund der Wetterlage findet das Sommertheater in der ALTEN SYNAGOGE statt.

„Ist das die Liebe – oder doch nur das Verlangen nach Liebe?“ Um diese Frage dreht sich das Theaterstück, dass die Freie Bühne Wendland am Freitag, den 11. August 2017 um 20.00 Uhr zum Sommertheater im Museumshof in Hagenow auf die Bühne bringt. Im Mittelpunkt dieser szenischen Lesung stehen die Stationen einer besonderen Ehe: Zwei Menschen schreiben sich ein Leben lang herzzerreißende Liebesbriefe und streiten sich bis aufs Äußerste. Er ist ein Wegbereiter der russischen Revolution, sie verlegt seine Bücher und zieht die dreizehn Kinder groß. Die Rede ist von Sonja und Lew Tolstoi, die mit ihren Briefen und Tagebüchern ein sehr lebendiges und dazu literarisch hochkarätiges Zeugnis ihrer Liebe hinterlassen haben, packend wie ein Roman! Das Paar streitet über Liebe, Politik und das Leben. Kein Wort hat an Aktualität oder Dringlichkeit eingebüßt.
Es ist eine geballte Zeitreise durch das Russland der Zarenzeit bis hin zur Revolution und durch 48 Jahre einer Ehe, die nicht zerbrechen kann und zur Hölle wird. Die Entwicklung, die die Beziehung der beiden durchläuft, von der heftigen Verliebtheit bis hin zur absoluten Verständnislosigkeit auf beiden Seiten ist dramatisch. Das Paar las die Tagebücher des jeweils anderen, ohne ihn wirklich zu verstehen und schrieb sogar Bemerkungen dazu. Dadurch wirken viele Tagebucheinträge wie ein lebendiger Dialog. So liegt es also nah, ein Theaterstück daraus zu machen, das dennoch eine Lesung bleibt. Die Schauspieler Kerstin Wittstamm und Caspar Harlan haben eine eigene Form für das Stück aus der Feder von Andrea Clemen gefunden. Vom Lesen geht es nahtlos über in gespielte Szenen. Zeitgemäße Kostüme, ein stimmiges Bühnenbild und die Musik helfen dem Zuschauer dabei, wie ein Familienmitglied in die Tolstoj-Welt einzutauchen.
Wittstamm und Harlan sind in der Region keine Unbekannten. Mit „Emmas Glück“ haben sie bereits das Publikum auf dem Museumshof begeistert und mit diversen Produktionen auf beiden Seiten der Elbe Aufsehen erregt. Mehr Informationen zum Stück und zur Freien Bühne Wendland gibt es unter www.freiebuehnewendland.de

Karten gibt es im Vorverkauf in der Hagenow-Information, Lange Straße 79, 19230 Hagenow, 03883/729096, e-mail: hagenow-info@hagenow.de. Vorbestellte und per Überweisung bezahlte Karten können ab 19.00 Uhr an der Abendkasse abgeholt werden.